Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 10:46

Wysigingswet op Belasting

Folgender Antrag steht zur Abstimmung:

Wysigingswet op Belasting

1. Das Wet op Inkomstebelasting vom 24. Februar 2018 wird aufgehoben und durch das folgende Gesetz ersetzt:

Zitat

Wet op Inkomstebelasting

Deel I: Persoonlike inkomstebelasting

1. Als Entlohnung gilt jede Barzahlung von einem Arbeitgeber an einen Arbeitnehmer, einschließlich Löhne, Pensionen, Prämien, Preise und Auszeichnungen.

2. Die persönlichen Freibeträge betragen:
(a) Für Ehepaare, die gemeinsam deklarieren, 15·000 Daler. Ein Steuerzahler gilt als verheiratet, wenn er am Ende des Jahres verheiratet war oder sein Ehepartner während des Jahres verstorben ist.
(b) Für alleinstehende Steuerzahler 7·500 Daler.
(c) Für jeden Angehörigen 1·500 Daler. Als Angehöriger gilt ein(e) Sohn, Stiefsohn, Tochter, Stieftochter, Mutter oder Vater des Steuerzahlers, wenn der Steuerzahler für mehr als die Hälfte des Unterhalts für diesen Angehörigen aufkommt.

3. Jeder, der während des Jahres beschäftigt war, unterliegt einer Steuer in Höhe von 18 Prozent seiner Entlohnung abzüglich persönlichem Freibetrag bzw. keiner Steuer, wenn seine Entlohnung unter dem persönlichen Freibetrag liegt.

4. Jeder Arbeitgeber, einschließlich der von der Steuer befreiten Organisationen, muss den wie folgt berechneten Betrag von den Löhnen, Gehältern und Pensionen seiner Arbeitnehmer abziehen und an die Steuerverwaltung überweisen: 18 Prozent vom Bruttolohn nach Abzug des persönlichen Freibetrags, und zwar anteilig für die jeweilige Zahlungsperiode. Jeder Arbeitnehmer erhält eine Gutschrift auf die persönliche Einkommensteuer über die einbehaltenen Beträge.

Deel II: Korporatiewe inkomstebelasting

5. Als Betriebseinnahmen gelten sämtliche Einnahmen eines Betriebes aus dem Verkauf oder Tausch von Produkten oder Dienstleistungen, die im Freistaat Verland hergestellt wurden oder ein- bzw. ausgeführt werden.

6. Als Betriebsausgaben gelten die tatsächlichen Kosten für den Erwerb von Gütern, Dienstleistungen und Material, die für betriebliche Zwecke benötigt werden.

7. Als Ausgaben für Betriebsausstattung, Gebäude und Grundstücke gilt der Erwerb derselben für betriebliche Zwecke. Bei Anlagen, die in den Freistaat Verland eingeführt werden, gilt der Marktwert zum Zeitpunkt der Einfuhr in den Freistaat Verland als Ausgabe.

8. Als steuerpflichtiges Einkommen gelten die Betriebseinkünfte abzüglich den Kosten für den Erwerb von Betriebsmitteln abzüglich der an Mitarbeiter bezahlten Löhne und Gehälter abzüglich der Kosten für Kapitalanlagen, Gebäude und Grundstücke.

9. Als Betrieb gilt jede Organisation oder Einzelperson, die nicht ausdrücklich gemäß Art. 12 von der Steuer befreit ist und die Betriebseinnahmen hat.

10. Jeder Betrieb unterliegt einer Steuer in Höhe von 18 Prozent auf das steuerpflichtige Einkommen bzw. keiner Steuer, wenn das steuerpflichtige Einkommen negativ ist.

11. Wenn das steuerpflichtige Betriebseinkommen negativ ist, kann dieser negative Betrag gegen die Steuerschuld zukünftiger Jahre vorgetragen werden. Die Höhe bzw. Dauer von Verlustvorträgen ist unbegrenzt.

12. Als von der Steuer befreite Organisationen gelten:
(a) Die Staats- und Lokalverwaltungen und die ihnen untergeordneten Einheiten.
(b) Bildungs-, Religions-, karitative, philanthropische, kulturelle und und sonstige gemeinnützige Einrichtungen, wenn die Eigentümer kein Einkommen aus diesen beziehen.

Deel III: Finale bepalings

13. Dieses Gesetz tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.

2. Das Wet op Belasting op Toegevoegde Waarde vom 24. Februar 2018 wird aufgehoben und durch das folgende Gesetz ersetzt:

Zitat

Wet op Verkoopsbelasting

1. Die Allgemeine Verkaufssteuer entrichten Einzelunternehmer und juristische Personen, die eine Gewerbeerlaubnis im Distrikt‑ oder Stadtgebiet besitzen.

2. Die Allgemeine Verkaufssteuer wird erhoben auf den Wert der vom Steuerpflichtigen im Distrikt‑ oder Stadtgebiet an eine natürliche Person (außer an einen Einzelunternehmer für Zwecke seines Unternehmens) verkauften Waren oder Dienstleistungen.

3. Den Satz der Allgemeinen Verkaufssteuer setzt die Distrikt- oder Stadtverwaltung fest, er darf jedoch 10 Prozent des im Kaufpreis enthaltenen Werts der Waren und Dienstleistungen nach Art. 2 nicht überschreiten.

4. Die Distrikt- oder Stadtverwaltung ist befugt, Vergünstigungen und Befreiungen von der Allgemeinen Verkaufssteuer zu gewähren.

5. Dieses Gesetz tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.


3. Die Änderung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.


Stimmen Sie bitte mit ja oder nee ab.
Die Abstimmung endet am Sonntag.
PJ Vorster
Voorsitter van die Volksraad

2

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 10:48

Ja
PJ Vorster
Voorsitter van die Volksraad

3

Montag, 4. November 2019, 16:28

Die Abstimmung ist beendet.

Der Entwurf wurde ohne Gegenstimme angenommen.
PJ Vorster
Voorsitter van die Volksraad