Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 46

Wohnort: Willemstad

Beruf: Staatspresident

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. August 2019, 17:10

Kuiper-Post Verlag

Logo des Verlages

Sitz in Willemstad
A. Kuiper-Post
Staatspresident

Arnoldus Kuiper-Post

Staatspresident

Beiträge: 46

Wohnort: Willemstad

Beruf: Staatspresident

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. August 2019, 12:28

Zitat


Wahlstimmung zur Volksraadswahl
28.08.2019,`N Kommentaar van Rouven Prins

Zwischen dem 01. und 07. September wählt ganz Verland den neuen Volksraad. Während bei der Wahl zum Staatspresidenten mit Kuiper-Post als einzigen Kandidaten der Sieger für den höchsten Posten im Land bereits fest steht, scheint es bei den Wahlen zum Volksraad spannender zu werden.
Fest steht, das Kuiper-Post erst kürzlich als Kandidat und Stimme der Konservativen aus dem Boden schoss, dennoch macht er bei einem nicht unwesentlichen Anteil der Bevölkerung einen guten Eindruck und zeigt sich in seinem Wahlkampf entschlossen. Er gillt schon jetzt als künftiges Gegengewicht zum mittlerweile 80 Jährigen Pieter Jan Vorster, als traditionell liberale Kraft im Volksraad.
Dennoch geht man davon aus, das ein Regierung ohne Einbezug Vorsters schwierig werden wird, denn derzeit sieht die Stimmung im Land, aktuellen Umfragen zu Folge, nach einem Unentschieden der beiden großen Kräfte in der Wahl aus. Grund für die Stimmung ist vorrallem der Rücktzug des ebenfalls liberalen Theodor Brice aus der Politik, der ein Vakuum hinterlässt und den Weg für Kuiper-Post als unabhängigen und konservativen Kandidaten ebnete. Der Unabhängige zeigt sich jedoch entschlossen und optimistisch, zumindest der Vorsitz über die Regierung ist ihm ja bereits sicher. Doch kündigte er in einigen Punkten auch Einverständnis mit Vorsters Positionen, wie etwa in der Außenpolitik an. Daher ist die Beteiligung der Unterstützer hinter dem aktuellen Staatspresidenten Vorster im Parlament an der Regierung Kuiper-Post I höchst wahrscheinlich. Trotzdem wird der liberale Ton der bisherigen Regierung wohl leiser werden und konservativere Sitten Einzug halten.
Die Redaktion des Volksman steht geschlossen hinter Kuiper-Post als Kandidaten für den Staatspresidentschaftposten wie auch für den Volksraad, er bringt neuen Wind in die liberal geprägte Politiklandschaft und gibt den konservativen Kräften im Land endlich wieder eine neue Stimme.

A. Kuiper-Post
Staatspresident

Beiträge: 4

Wohnort: Vryburg

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. August 2019, 19:54

Von nuus24 befragt, meint der Unternehmer Arik Goldfinger:

„Konservativ oder liberal, ist mir einerlei. Hauptsache, der Neue stellt keinen Unsinn an und gängelt uns mit überzogenen Regelungen. Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es uns allen gut.“
Arik Goldfinger
Ondernemer

Arnoldus Kuiper-Post

Staatspresident

Beiträge: 46

Wohnort: Willemstad

Beruf: Staatspresident

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Februar 2020, 23:59

Zitat

Große Überraschung: Kuiper-Post tritt nicht für den Volksraad an
22.02.2020,`N Verslag van Itha Witbooi

Nach derzeitigem Stand sieht es so aus als würde der bisherige Staatspresident Arnoldus Kuiper-Post in der nächsten Legislatur nicht mehr Teil des Volksraades sein. Dies geht aus den durch dir Sentrale Verkiesingskommissie festgehaltenen Registrierungen hervor.
Wie konnte nur es dazu kommen? In einem kurzem Statement äußerte sich der 51-Jährige selbst zu den Gegebenheit, demnach hätte es einen Übermittlungsfehler bei der Registrierung gegeben welcher zu der misslichen Lage führte.
Doch Kuiper-Post zeigt sich keineswegs geschlagen, im Gegenteil, dieser Übermittlungsfehler sei "zwar Pech" doch ermuntere ihn nun "umso mehr, mehr Kapazitäten in den Wahlkampf um den Staatspresidenten zu stecken.". Letzlich bräuchte er für die Umsetzung von zukünftigen Projekten und Gesetzen als Staatspresident lediglich die Mehrheit im Volksraad. Zuvor muss er jedoch seinen Konkurenten und vormaligen Staatsekretaris Willem Pieck in der Wahl schlagen.
Man kann also gespannt sein, wie die Zukunft um das Amt des Staatsoberhaupts aussehen wird und vor allem durch wen es besetzt sein wird.


A. Kuiper-Post
Staatspresident